Erich Honecker mahnt zur Deutschen Reichs-Einheit 2012

National Defence Council chairman Erich Honecker

Image via Wikipedia

STAAT PREUSSEN

Reichshauptstadt des Deutschen Volkes Groß-Berlin

Deutsches Reich

Staat Preußen
Gemeinde Bestensee
Klaus-Dieter Quasdorf
Eichhornstr. 4-5
15741 Bestensee
Großgermanisches Reich
Telefax 033763 63489

Groß-Berlin, 23. Februar 2012

Verunglimpfung von „Reichsdeutschen“ als rechtsextrem und Spinner

Wie Ihnen – Klaus-Dieter Quasdorf auf völkerrechtswidriger und staatsrechtlich illegaler Grundlage als ein sogenannter „Bestenseer Bürgermeister“ – bekannt ist, existiert die Bundesrepublik Deutschland seit dem 3. Oktober 1990 nicht mehr. Sie wurde von der „Angela Kasner-DDR 2.0“ mit Begrüßungsgeld und Bananenkisten im Auftrag der CIA fröhlich BRDigt.

Diese Volksbeglückungsaktion war erforderlich, weil sich die Trägerin eines jüdischen Familiennamens beim „auserwählten Volke der Juden“ beliebt machen mußte – was bereits Erich Honecker bei Galinski (6.6.88) und Bronfman (17.10.88) nach vorherig aufgetragenem Echt-Goldglanz auf der Synagoge und ausgerückten FDJ-Pioniergeschwader auf verkommenen Judenfriedhöfen versuchte, um sich vergeblich jüdische Wall Street-Milliarden einzuschleimen bei den Chaims.

Bundesarchiv Bild 183-1987-0907-017, Bonn, Bes...

Image via Wikipedia

Waum mußte sich das Kasner-Merkel zum Beispiel um den Leo-Baeck-Preis und die Goldmedaille des jüdischen Freimaurergeheimbundes Bnai Brith bemühen? Nun, „Angie“ hatte einen US amerikanischen Raketenstart als Rohrkrepierer mit fulminanten 0,9% Wahlergebnis für den „Demographischen Aufbruch“ hingelegt. Sie hat von der Regierung der Mond(f)lüge, des negroiden Obama bin Baracke, massiv gelernt und verdankt ihre gezielte „Entdeckung“ ihrem Ziehvater und Spendenskandalritter Dr. Henoch Cohen.

Nun haben mir sehr viele Reichsbürger massive Beschwerden über die Beschäftigten bei Verwaltungen – die von den Alliierten kampflos nach dem Ende der Bundesrepublik Deutschland am 3.Oktober 1990 zurückgelassen worden sind, und die im rechtlichen Niemandsland als Gesellschaften bürgerlichen Rechts vom Personal des jüdischen Insolvenzverwalters Caio Koch-Weser (Chaim Cohen-Weser) als alleinigem Eigentümer der Firma HRB 51411, Amtsgericht Frankfurt am Main, weiterbetrieben werden – übermittelt.

Im hier konkret abzuhandelnden Fall betrifft dies ein illegales „Bußgeld“ in Höhe von 38,40 Euro.

Bundesarchiv Bild 183-1987-0910-052, Wiebelski...

Image via Wikipedia

Der Euro ist nicht die Währung des Deutschen Volkes, und Sie handeln gesetzeswidrig zum Recht im Stande vom 7. Mai 1945. Daher haften Sie persönlich für Ihre illegalen Inkassoaktionen, wenn Sie Zwang androhen und/oder anwenden. Sie dürfen aussschließlich Reichsbürger „bitten“, Zahlungen auf freiwilliger Grundlage zu leisten. Wenn Reichsbürger keine Schenkungen durchführen wollen, ist das zu respektieren. Niemand kann gezwungen werden, Geld an fremde Menschen zu verschenken. Auch nicht an die Juden.

Die für uns tätige „Hausgemeinschaft Moskau Inkasso – Wir schreiben keine Briefe“ wurde bereits beauftragt, Umfeldbeobachtungen bei Beschäftigten Ihrer illegalen Verwaltung vorzunehmen und aufklärerische Gespräche bei den Nachbarn an der Haustüre und auf Bitte hin auch in den Wohnräumen der Nachbarn durchzuführen. Bei dieser Gelegenheit erhalten die Bürger einen Schnellkurs Deutsches Reich mit Zertifikat, so daß sie wissen, warum die Teilnahme an Wahlen die frei gewählte Sklaverei herbeiführt – und wie sie durch die Mitgliedschaft im Großgermanischen Reich beendet wird.

Selbstverständlich handelt der Reichsdeutsche in Bestensee korrekt, wenn er die „Zahlungsaufforderung“ ignoriert. Dementsprechend handelt er richtig, eine „Abmahnung“ mit Unterlassungserklärung als Brief zu adressieren. Weiterhin trifft es zu, daß die Beschäftigte Ihrer Verwaltung Willkür, Nötigung, Rechtsbeugung, Betrug, Amtsanmaßung begeht und Mitglied einer kriminellen Vereinigung ist. Der Vorwurf der Bedrohung gegenüber dem Reichsbürger stellt selbst eine strafbare Handlung der Falschbeschuldigung, der Rufschädigung usw. dar.

Alle Verfahren müssen von der Staatsanwaltschaft eingestellt werden, da sie weder im öffentlichen Interesse liegen, noch von den Amtsgerichten verfolgbar sind. Denn für Deutsche gemäß §. 1. Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) in der Fassung vom 22. Juli 1913. gilt, daß diese kein Personal der besatzungsrechtlich erloschenen Bundesrepublik Deutschland (vgl. Art 79 GG und Auskunft der UK EMBASSY BERLIN) sind. Deutsche unterliegen somit nicht der Ordnung des „geltenden Rechts“ von imaginären „allgemein anerkannten Strukturen, die an die Stelle der Bundesrepublik Deutschland getreten sind nach dem 3. Oktober1990“, wie vom Bundesinnenministerium mit Schreiben vom 13. November 2011 an einen Reichsdeutschen IM ORIGINAL ausgeführt.

  • Deutschland“ ist eine Bestimmung ausweislich SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII, Buchstabe e.

  • Deutsche befinden sich nicht in Wohnhaft der o.g. Ordnung, sondern führen eine/n Wohnsitz/e gemäß § 7. BGB.

Aus alledem ergibt sich: Deutsche sind kein Personal der vormals besatzungsrechtlichen Ordnungen.

Das Deutsche Reich ist handlungsfähig, da die Alliierten Reichsverkehrsminister Dr. Julius Dorpmüller (NSDAP) auch nach dem 23. Mai 1945 als Amtsträger belassen haben. Alleine sein Tod am 5. Juli 1945 führte zur Überantwortung des Reichsverkehrsministeriums einschließlich Reichseisenbahnamt und Deutsche Reichsbahn an die UdSSR. Mindestens ein Zug mit Hoheitszeichen der Deutschen Reichsbahn befindet sich abfahrtbereit auf dem Schienennetz der Deutschen Reichsbahn, welches gegenwärtig von der Deutschen Bahn AG in Stand gehalten wird.

Das vom Führer und Reichskanzler des Deutschen Volkes Adolf Hitler durch das politische Testament vom 29. April 1945 ernannte Staatsoberhaupt des Deutschen Reichs ist Großadmiral Karl Dönitz – als Reichspräsident der geschäftsführenden Reichsregierung, deren Mitglieder von den Alliierten im Amte belassen worden sind nach ihrer Verhaftung am 23. Mai 1945 in Mürwik.

Als Handelnder für den völkerrechtlich fortbestehenden Staat Preußen weise ich darauf hin, daß Sie lediglich den Sklaven („juristische Personen“) gegenüber mit der Peitsche auftreten dürfen. Sie wollen bitte verstehen, daß ich in meiner politischen und militärischen Aufgabenstellung auch jenseits der Flüsse Oder und Neiße handele, um die Wiederherstellung des Deutschen Ostens aus der von Generalissimus Stalin herbeigeführten, völkerrechtswidrigen Fremdverwaltungen durchzusetzen.

In diesem Zusammenhang kann ich es nicht dulden, daß in einem offenkundig völkerrechtswidrig verwalteten Gebiet preußische Staatsangehörige falschbeschuldigt werden.

Ihre Schriftsätze erreichen mich über den Nachrichtendienstlichen Weg

Ich werde Sie in der Verwaltung in Kürze höchstpersönlich aufsuchen, um in einer deeskalierenden „Atmosphäre“ die Angelegenheit zu bereinigen.

DER GENERALFELDMARSCHALL STAAT PREUSSEN
Immer gefechtsbereit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s